Homöopathie

Samuel Hahnemann

Die Homöopathie ist ein ganzheitliches Therapiekonzept. Es betrachtet den Menschen und seine Krankheit in einem grösseren Zusammenhang. Krankheiten sind laut Samuel Hahnemann - dem Begründer der Homöopathie - ein Zeichen dafür, dass die Lebenskraft eines Menschen aus dem Gleichgewicht geraten ist. Homöopathie betrachtet demnach nicht nur die Krankheit sondern den Menschen als Ganzes.

Homöopathische Heilmittel können gezielt auf diese Lebenskraft einwirken und sie wieder ins Gleichgewicht bringen. Gemäss dem Ähnlichkeitsgesetz ist das wirksamste Arzneimittel jenes, das bei Verabreichung an einem Gesunden dieselben Symptome hervorruft, die der zu heilende Patient gerade aufweist (simila similibus curentur = Ähnliches mit Ähnlichem Heilen). Nur durch eine ausführliche Anamnese, Beobachtung und Betreuung können komplexe Krankheiten nachhaltig geheilt werden.

Homöopathie = ähnliches Leiden (das Wort stammt aus dem Griechischen)